Zur Startseite


















                                      
Wirtschaftsband A9 - Fränkische Schweiz stellt neue Radbroschüre vor
POTTENSTEIN – In der einzigartigen Atmosphäre der Pottensteiner Teufelshöhle wurde am Freitag, den 11. April, um 12:00 Uhr die neue Radbroschüre „Genussradeln in der Fränkischen Schweiz“ präsentiert. Der Pegnitzer Bürgermeister Uwe Raab, begrüßte die zahlreichen Gäste. Er ist Sprecher des Wirtschaftsbandes A9, in dem sich 18 Gemeinden, unter dem Dach der Integrierten Ländlichen Entwicklung, gemeinsam ihrer kommunalen Entwicklung widmen.
„Die kontinuierliche Verbesserung unserer touristischen Angebote spielt für uns Gemeinden der Fränkischen Schweiz eine wichtige Rolle“ meint Raab“. „Radfahren liegt im Trend und passt zur sanften Art des Tourismus, den wir weiter entwickeln wollen“, so Raab. Bürgermeister Stefan Frühbeißer aus Pottenstein ist der Projektpate für die druckfrische Radbroschüre.

Dort finden sich 22 Rundtouren, die detailliert beschrieben werden. „Start und Ziel sind stets am selben Ort und so können die Radlbegeisterten bequem mit dem Auto oder – und das ist uns besonders wichtig – mit den öffentlichen Verkehrsmitteln im Netz des VGNanreisen und dort mit dem Rad auch wieder ankommen“, schwärmt Bürgermeister Frühbeißer. „ Und auch thematisch ist für jeden was dabei“, so Frühbeißer weiter.

„Wir haben die jeweils 15 bis 40 km langen Tagestouren zwischen Nürnberg und Bayreuth ausgerichtet auf kulinarische Erlebnisse, auf familienfreundliche Touren, auf den Naturgenuss zwischen Aussichten und landschaftlichen Highlights sowie dem kulturellen Entdecken unserer Burgen und Schlösser“, erklärt Frühbeißer das inhaltliche Angebot der Broschüre“.
Anne Wendl, vom begleitenden Büro landimpuls aus Regenstauf ergänzt: „Besonders wichtig war uns übersichtliches Kartenmaterial, damit die Radler ihre Touren auch leicht finden. Dazu gibt es viele Extratipps, wie die E-Bike Ausleihe, Verkehrsanbindungen und interessante Kontaktadressen.“

Am Schluss der Präsentation sind sich alle einig. Die Zusammenarbeit der Kommunen unter dem Dach der ILE Wirtschaftsband A9 ist ein Glücksfall für die Region. Umsetzungsmanager Michael Breitenfelder bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei allen Bürgermeistern, den Tourismusverbänden und allen anderen zahlreichen Helfern, die unermüdlich an der neuen Radbroschüre gearbeitet haben. Und ein besonderer Dank gilt dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken, von dem die Fördergelder im Rahmen der ILE Wirtschaftsband A9 Fränkische Schweiz stammen. Speziell für diese Broschüre wurden Preisgelder des Bayerischen Staatspreises zur Dorf- und Landentwicklung eingesetzt.

Nach Ostern ist die Radlbroschüre in den Tourismusbüros der Kommunen und über den Buchhandel zum Preis von 4,50 € erhältlich.