Zur Startseite


















                                      
Umweltpreis für Plech!
Einen Glückstreffer landete der Markt Plech mit der Installation einer Erlebnisfläche nebst Naturlehrpfad und Beobachtungsgelände hinter dem neuen Gewerbegebiet nahe der Autobahn. Auf den 2,8 Hektar Ausgleichsflächen pflanzte die Bürgerschaft in ehrenamtlicher Aktion zahlreiche Obstbäume, säte eine Bienenweide und bestückte das Areal mit Insektenhotel, Bienenhaus und Kräuterspirale.
Gefördert wurde das gesamte Projekt mit 50 Prozent aus Lan-des- und EU-Mitteln. Jetzt fand die Maßnahme nachträgliche Anerkennung beim Wettbewerb „Lebenswerte Stadt“ der Deutschen Umwelthilfe. Beteiligt hatten sich aus Bayern 23, bundesweit 160 Objekte. Die entsprechende Urkunde übergaben am vergangenen Mittwoch Anne Wendel vom Büro Landimpuls Regenstauf (r), Wolfgang Geißner vom Naturpark Fränkische Schweiz (l) und Hubert Adam, Gartenbaufachberater auf dem Landratsamt Bayreuth (Mitte).

Sie waren von Anfang an in das Projekt eingebunden. Vi-zebürgermeisterin Renate Pickelmann, die mit Pfarrer Chris-toph Weißmann und Bürgermeister Karlheinz Escher der Idee ihren Stempel aufgedrückt hatte und die Förderung abwickelte, dankte für die Anerkennung stellvertretend für Kommune und Kirchengemeinde. (Bild/Text: Fritz Zagel)