Zur Startseite


















                                      
Naturpark Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst zu Gast am Rothenberg bei Schnaittach!
Die diesjährige Mitgliederversammlung mit Neuwahl der Vorstandschaft des Vereins Naturpark Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst e. V. fand in altehrwürdigen Gemäuern der Festungsanlage am Schnaittacher Rothenberg statt. Landrat Reinhardt Glauber aus Forchheim wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt. Mitgliedsbeiträge steigen geringfügig.
Bevor die eigentliche Mitgliederversammlung durch den alten und neuen Vorsitzenden LR Glauber eröffnet wurde traf sich die Vorstandschaft zu ihrer Sitzung in der kleinen Offizierswache im Torhaus dieser mächtigen bastionären Festungsanlage um noch etwaige Vorschläge in die spätere Mitgliederversammlung einbringen zu können.

In der Mitgliederversammlung berichtete Reinhardt Glauber ausführlich über die Tätigkeiten des Naturparkvereins. Vom Ahorntal bis nach Waischenfeld waren 2010 insgesamt 23 Gemeinden sowie der Landkreis Bayreuth an Naturparkprojekten beteiligt.

Im Bereich des Landkreises Nürnberger-Land war dies die Errichtung eines Wanderleitsystems in den Gemeindebereichen Hartenstein, Kirchensittenbach, Velden und Vorra. Weiterhin ist die Errichtung eines Naturpark-Infopavillons im Gemeindebereich Simmelsdorf (Dreieckshütte) unterstützt worden.. Hier sind außerdem Informationstafeln über die seltene fränkische und Hersbrucker Mehlbeere angebracht worden. Diese Pflanzen kommen weltweit nur in unserer Gegend vor und ihre Erhaltung liegt auch in unserer Hand, so der Vorsitzende Glauber. Aktiv wurden die Männer des Naturparktrupps zusätzlich auf der Artelshofer Platte zur Nachpflege der Felsfreilegung. Geplant ist weiterhin die Instandsetzung des „Rosstritt“-Wanderweges zwischen Hartenstein und Velden.

In den Oberfränkischen Landkreisen und Gemeinden wurden 2010 ebenfalls eine Reihe von Maßnahmen durchgeführt. Insbesondere durch die Felsfreilegungen und deren Folgepflege erhält der Verein viel Lob und Anerkennung. Dass der Arbeitstrupp des Naturparks nicht nur hierzu gebraucht wird und gute Arbeit leistet kann jede Einsatzgemeinde bestätigen. Umweltbildung zählt nach den neueren Vorgaben auch zu den Kernaufgaben der Naturparkeinrichtungen in Bayern. Die größte Baustelle dazu ist derzeit das entstehende Naturpark-Informationszentrum im alten Bahnhof in Muggendorf. Der Markt Wiesenttal hat sich zur Trägerschaft der Maßnahme bereit erklärt und kümmert sich um einen termingerechten Ablauf der umfangreichen Arbeiten.

Da der Schwerpunkt des Informationszentrums dem Thema „Höhlen und Karst“ gewidmet ist, ist das Referat „Höhle und Karst“ des Naturparks Fränkische Schweiz – Veldensteiner Forst mit seinem Sprecher Dieter Preu sehr eng in die Zu- und Mitarbeit bei der Planung und Ausstattung eingebunden.
Dies sind nur einige Beispiele des Vereins der im gesamten Gebiet der Fränkischen Schweiz und dem Veldensteiner Forst tätig ist.
Nach dem Bericht des Haushaltsergebnisses 2010 und dem der Kassenprüfer erfolgte die Entlastung der Vorstandschaft die ebenso wie der Haushaltsvoranschlag für 2011 einstimmig erfolgte.


Landrat Reinhardt Glauber gab aber zu Bedenken das die staatlichen Förderungen wegen der aktuellen Sparzwänge wohl weiterhin reduziert werden. Bereits 2010 ist im Vergleich zum Vorjahr das Fördervolumen um fast die Hälfte reduziert worden.
Einmütig fand auch die Zustimmung zu einer geringen Beitragserhöhung des Mitgliedsbeitrages statt, da die Erhöhung für die Landkreise lediglich um 5 Cent ansteigt und die Umlagen der Mitgliedsgemeinden in Zukunft statt 10 Cent nun 12 Cent betragen.
Ein wesentlicher Punkt dieser Versammlung war natürlich auch die Neuwahl der Vorstandschaft. Routiniert führte Bürgermeister Helmut Krämer, Markt Heiligenstadt, die Wahl, durchwegs in offener Abstimmung per Akklamation, durch. Ohne Gegenstimme wurden für die nächsten 3 Jahre gewählt: 1. Vorsitzender: Landrat Reinhardt Glauber, Landkreis Forchheim, stellvertretender Vorsitzender: Landrat Hermann Hübner, Landkreis Bayreuth. Zum Schatzmeister wurde Bürgermeister Stefan Frühbeißer aus Pottenstein gewählt. Weitere Mitglieder die in die Vorstandschaft gewählt wurden und damit den jeweiligen Landkreis vertreten, sind: Landrat Klaus-Peter Söllner, Landkreis Kulmbach, Landrat Reinhard Leutner, Landkreis Lichtenfels, ehem. stellv. Landrat Gregor Schmitt, Landkreis Forchheim, Bürgermeister Helmut Krämer, Markt Heiligenstadt, Landkreis Bamberg, Kreisrat Herbert Begert aus Velden für den Landkreis Nürnberger Land, Bürgermeister Harald Mild Stadt Creußen, Landkreis Bayreuth, Bürgermeister Hans Koch, Markt Königstein, Landkreis Amberg-Sulzbach sowie der Forstdirektor Herr Gottschke der den Landkreis Neustadt a Waldnaab vertritt. Die Vertreter des Forstbetriebs Pegnitz der Bayerische Staatsforsten, Forstdirektor Frank Pirner, und des Amtes für Landwirtschaft und Forsten Bamberg, Forstdirektor Michael Kreppel, sind Kraft Amtes Mitglied im Vorstand.

Nachdem der offizielle Teil der Versammlung beendet war hatten die Mitglieder noch die Möglichkeit zur Besichtigung mit Führung durch die Kassematten der Festungsanlage. Zum Abschluss konnten interessierte Fachleute auch noch unter sachkundiger Führung von Dieter Preu, dem Ehrenvorsitzender der Forschungsgruppe Höhle und Karst Franken, einen Blick in den sogenannten Schneckenbrunnen erhalten. Preu hat mit der Forschungsgruppe diesen Brunnen genau vermessen und konnte dazu dann natürlich auch historische Hintergründe aufzeigen. (Text und Bilder: Udo Schuster)